• 7 Situationen, in denen Sans-Papiers die Züri City Card nutzen

     

    Die Züri City Card bestätigt amtlich die Identität und den Wohnsitz in der Stadt Zürich. Die Inhaber*innen können sich damit in Polizeikontrollen ausweisen. Nur wenn ein konkreter Verdacht auf rechtswidrigem Aufenthalt vorliegt, darf die Polizei zusätzlich die Schweizer ID oder den Pass verlangen.

     

     

    Erste Hilfe Sans-Papiers

    Erste Hilfe

    Werden Sans-Papiers Zeugen eines Unfalls, können sie keine Erste Hilfe leisten. Denn die am Unfallort eintreffende Polizei ist verpflichtet, die Personalien aller Zeugen aufzunehmen. Dank der Züri City Card können Sans-Papiers die Rettungskräfte unterstützen und die Polizei über den Unfallhergang informieren.

    Opferschutz Sans-Papiers

    Opferschutz

    Sans-Papiers können sich nicht wehren, wenn sie Opfer von Gewalt werden. Ein Anruf bei der Polizei wäre gleichbedeutend mit einer Ausschaffung. Dank der Züri City Card können Sans-Papiers die Polizei alarmieren und im Falle eines Offizialdelikts sogar eine Anzeige gegen die gewaltausübende Person erwirken.

    Öffentlicher Verkehr Sans-Papiers

    Öffentlicher Verkehr

    Vergessen Sans-Papiers ausnahmsweise ihr ZVV-Abo, folgt auf eine Billetkontrolle die Ausschaffung. Solche Situationen birgen mit der Züri City Card keine Gefahr mehr. Mit Vorweisen des Stadtausweises bestätigen Sans-Papiers ihren Wohnsitz in der Stadt Zürich und werden fortan wie alle anderen Passagiere behandelt.

    Kinderbetreuung Sans-Papiers

    Kitaplatz

    In Zürich leben hunderte Sans-Papiers-Kinder. Eine Anmeldung in einer Kita ist nur dank mühseliger Arbeit der Sans-Papiers Anlaufstelle Zürich möglich. Mit der Züri City Card erhalten alle Sans-Papiers Zugang zum Online-Dienst der Stadt Zürich und können eigenständig einen Kita-Platz beantragen.

    Heirat Sans-Papiers

    Heiraten

    Für ein Ehevorbereitungsverfahren ist eine Wohnsitzbescheinigung nötig. Bis anhin müssen Sans-Papiers diese auf mühselige Weise aus ihrem Herkunftsland besorgen. Die Züri City Card gilt zukünftig als Bestätigung des Wohnsitzes und vereinfacht damit die Heirat von Sans-Papiers.

    Post empfangen Sans-Papiers

    Postempfang

    Eingeschriebene Briefe können von Sans-Papiers nur entgegegenommen werden, wenn sie über einen gültigen Pass verfügen. Ein Grossteil der Sans-Papiers verfügt aber entweder über keine Identitätsdokumente oder nur über abgelaufene. So können sie keine eingeschriebene Briefe abholen oder Checks einlösen. Mit der Züri City Card erhalten sie das dafür notwendige Ausweispapier.

  • Wann ist die Züri City Card nicht ausreichend?

    Die Züri City Card genügt nicht als Ausweisdokument, wenn die Polizei den Aufenthaltsstatus einer Person klären muss. Dafür braucht die Polizei jedoch einen konkreten Verdacht auf rechtswidrigen Aufenthalt. Dieser Verdacht darf sich weder auf das Aussehen noch auf äussere Erscheinungsmerkmale einer Person beziehen.