• Die Grafikagentur art.I.schock, die ab Tag 1 für das artwork der Züri City Card verantwortlich war und ihrem Leitspruch «Kommunikationsagentur mit Herz» alle Ehre erwies. Danke an Urs Akeret, Danja Imhof, Samuel Bütler, Melk Gfeller, Yasmin Kim Cilasin, Sam Loosli, Petra Hilber, Dominik Blaas

     

    Big Zis für ihren Workshop und ihrer grossartigen Unterstützung auf allen Kanälen.

     

    Caspar Zollikofer von dasnetz.ch für Vereinsleitung, Strategie, Kommunikation, Kampagnen, Administration, Medienarbeit und seinen hervorragenden Kampagnen sowie seinem unermüdlichen, teils unentgeltlichen Einsatz für die Züri City Card.

     

    Catherine Wälti, die die gesamte Freiwilligenarbeit koordinierte, Events organisierte und für die letztenendes entscheidende Stimmbeteiligung von rund 50 % verantwortlich war.

     

    Das Colectivo sin Papeles das sich im Rahmen der für Sans-Papiers stark eingeschränkten Möglichkeiten für die Züri City Card einsetzte und für viele feine Apéros verantwortlich war.

     

    X, Y und Z der Projektgruppe Datenanalyse aus Mathematikerinnen, Statisikern und Politikwissenschaftlern, die Daten eruiert haben auf denen unsere Arbeit im Fundraising beruhte. Dank derer wir wussten, wo die Erfolgschancen für die ZCC am grössten sind.

    Die Druckereien Horizonte und Kyburz.Dorinha

     

    Die Fotograf*innen Ursula Markus, Flavio Karrer, Jesca Li und Mischa Schlegel für die wunderschönen Fotos.Das GZ Wipkingen für das wunderschöne Flusskonzert mit X und Y. Den Grafiker*innen Anja Kunz, Linda Meli

    Adriana, Publizistin und Kindermädchen, die mit ihrem Social-Media-Kanal #ichbinadriana einen Einblick in ihr Leben als Sans-Papiers gegeben hat und für die Züri City Card warb. Die ehemaligen Joiz-Grössen Gülsha und Knackeboul, die ihre grosse Reichweite für die Züri City Card nutzten und damit massgeblich für die Bekanntheit des Stadtausweises sorgten.

    Dem überparteilichen Komitee aus Politiker*innen aller Parteien ausser EVP/SVP, die
    Kosmos Laurent Aeberli für seine Ideen, fürs Videoediting und XX.

    Die Designer*innen Claudio Kaiser von ZüriChind, Philipp Dornbierer alias Yehteh, Kathrin von Niederhäusern und Kevin Högger für unser Merchandising. Momo Fabienne Tanner für den Videodreh zu unserem Crowdfunding. Den Models Gabriela Brändli Ortiz, Freund und Carim Magrehbi Nestor Pedocchi Die Unterzeichner*innen des offenen Briefes Ruth Dreifuss, Moritz Leuenberger, etc. etc. und für Cécile Bühlmann für die äusserst wertvolle Unterstützung dabei. Die vielen prominenten Persönlichkeiten von Schriftsteller Thomas Meyer, Schauspielhaus-Co-Intendant Benjamin von Blomberg, Gastronom Steigi Sterkoudis, Satiriker Peter Schneider, Historiker Kijan Espahangizi, Radiomacher Christian Gamp, Unternehmer Hannes Gassert, Autorin Nadia Brügger, media producerin Rosanna Grüter, Grossmünster-Pfarrer Christoph Sigrist und Programmleiter Ruedi Schneider. Mercee Sängerin. Thomas Sevcik. Die vielen Cafés, Bars, Restaurants und lokale Geschäfte, die unsere Supportkarte als Ausweis akzeptierten und uns als Partner zur Seite standen. Den Politiker*innen von SP, Grüne und AL, die die Züri City Card im Gemeinderat vorantrieben.Die vielen mutigen Sans-Papiers, die nicht nur in unzähligen Interviews von ihren schwierigen Lebensumständen erzählten, sondern aktiver Teil der Kampagne waren – sei es auf der Strasse oder im Netz. Wir sind die Sans-Papiers Die 1’559 Spender*innen, die unser Engagement überhaupt erst ermöglichten. Den Mitarbeiter*innen der Sans-Papiers Anlaufstelle Zürich für die gute ZusammenarbeitVeloblitz VPOD Ehem. Vorstandsmitglieder Katharina Morawek, Ezgi Akyol etc. Die Direktorin des Theater Neumarkts Julia Reichert, der Musiker und Künstler Skor, das Stadtoriginal Charly Büchi und die Sängerin La Lupa fürs Fotografieren in eisiger Dezemberkälte für unserer Mitgliederkampagne «Zusammen sind wir Zürich».

  • Passion

    art.I.schock für die Grafik, Big Zis für die grossartige Unterstützung auf allen Kanälen,

     

     

     

    Caspar Zollikofer von dasnetz.ch für Vereinsleitung, Strategie, Kommunikation, Kampagnen, Administration, Medienarbeit und seinen hervorragenden Kampagnen sowie seinem unermüdlichen, teils unentgeltlichen Einsatz für die Züri City Card.

     

    Catherine Wälti, die die gesamte Freiwilligenarbeit koordinierte, Events organisierte und für die letztenendes entscheidende Stimmbeteiligung von rund 50 % verantwortlich war.

     

    Das Colectivo sin Papeles das sich im Rahmen der für Sans-Papiers stark eingeschränkten Möglichkeiten für die Züri City Card einsetzte und für viele feine Apéros verantwortlich war.

     

    X, Y und Z der Projektgruppe Datenanalyse aus Mathematikerinnen, Statisikern und Politikwissenschaftlern, die Daten eruiert haben auf denen unsere Arbeit im Fundraising beruhte. Dank derer wir wussten, wo die Erfolgschancen für die ZCC am grössten sind.

    Die Druckereien Horizonte und Kyburz.Dorinha

     

    Die Fotograf*innen Ursula Markus, Flavio Karrer, Jesca Li und Mischa Schlegel für die wunderschönen Fotos.Das GZ Wipkingen für das wunderschöne Flusskonzert mit X und Y. Den Grafiker*innen Anja Kunz, Linda Meli

    Adriana, Publizistin und Kindermädchen, die mit ihrem Social-Media-Kanal #ichbinadriana einen Einblick in ihr Leben als Sans-Papiers gegeben hat und für die Züri City Card warb. Die ehemaligen Joiz-Grössen Gülsha und Knackeboul, die ihre grosse Reichweite für die Züri City Card nutzten und damit massgeblich für die Bekanntheit des Stadtausweises sorgten.